HEIMAT- UND GESCHICHTSVEREIN FINTHEN e.V.

Eine Nachlese zu den Aktivitäten des HGV rund um die Eingemeindung von Finthen im Jahr 1969.

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Freundinnen des HGV, vor 50 Jahren wurde Finthen nach Mainz eingemeindet und so stellt sich bereits im Dezember 2018 die Frage: Wie soll die Eingemeindung vor 50 Jahren und ihre Folgen angemessen dargestellt werden? Im Folgenden fassen wir für Sie, liebe Leserinnen und Leser, und natürlich für die Ortschronik die einzelnen Abläufe und Veranstaltungen in einer kleinen Bild-Dokumentation zusammen.

Der Geschichts- und Brauchtumsverein Mainz-Weisenau e.V. mit seiner ersten Vorsitzenden Barbara Hof-Barocke und der Geschichtsverein Nierstein waren Gast beim Finther Schwesternverein, dem Heimat- und Geschichtsverein Finthen e.V.

Im Rahmen seiner Weihnachtsfeier ehrte der Heimat- und Geschichtsverein Finthen e.V. langjährige Mitglieder. Der Vereinsvorsitzende Benno Kraft betonte in seiner Rede wie wichtig die Unterstützung der Mitglieder gerade in der heutigen Zeit für einen Verein ist.

Gnadenlos brannte die Sonne von einem stahlblauen Himmel. Ein festlich geschmückter, wohl temperierter Tagungsraum im Atrium-Hotel Mainz erwartete den Heimat- und Geschichtsverein Finthen zum Sommerevent 2018. Es ist seit vielen Jahren schon Tradition, dass jährlich in den Sommermonaten diese Veranstaltung im Atrium-Hotel Mainz startet.

Es war ein kühler, schöner Herbsttag im Oktober, als eine größere Gruppe von Finthern auf den Weg in den Nachbarstadtteil Mainz-Drais war. Ziel war ein historischer Rundgang, geführt von Dr. Rainer Metzendorf und unterstützt von Ortsvorsteher Norbert Solbach, welcher die große Teilnehmerschar aufs herzlichste begrüßte und auf dem weiteren Weg durch Mainz-Drais begleitete.

Die letzten warmen Sonnenstrahlen spiegelten sich in den alten Bäumen an der gefassten Römerquelle in Mainz-Finthen. Der Heimat- und Geschichtsverein hatte zu einer Exkursion in die Gewölbekeller der Familie Jansky am Finther Königsborn eingeladen.

HGV LOGO SW

Zum Tode von Werner Lehr

Lehr WernerVoller Bestürzung und Trauer, mussten wir am 1. Mai 2019 vom Tode unseres lieben, hochgeschätzten Mitgliedes und stellvertretenden Vorsitzenden Werner Lehr, Kenntnis nehmen.

Werner hat sich als Gründungsmitglied all die Jahre für den Verein eingesetzt. Seine Arbeit können wir nicht hoch genug schätzen.

Wir verlieren mit Ihm einen Freun und leidenschaftlichen Finther. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und wir wünschen ihr Kraft in dieser schweren Zeit.